Ausschreibung der Reiff-Förderpreise 2024

Seit 2009 zeichnet die Reiff-Stiftung zur Förderung der Amateur- und Schulastronomie herausragende Projekte zur Jugendarbeit in der Amateurastronomie und astronomische Aktivitäten in Schule und Kindergarten mit Geldpreisen aus. Dabei wird besonderen Wert auf die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen nicht nur bei der Durchführung sondern auch bei der Gestaltung der Projekte, eine Leuchtturmwirkung und Vorbildcharakter, den Grad an Innovation und Kreativität, die Umsetzbarkeit in gleicher oder ähnlicher Form auch an anderer Stelle, die Bedeutung einer Förderung durch die Reiff-Stiftung für die Aktivitäten der Bewerber*innen und eine nachhaltige Verwendung des Preisgeldes gelegt. In diesem Jahr werden bis zu 6500 Euro in zwei Kategorien vergeben.

Kategorie 1: Jugendarbeit im Amateurbereich und Projekte an weiterführenden Schulen
In dieser Sparte werden bis zu drei Preise mit einem Preisgeld von jeweils 2000 Euro für die
Durchführung von eigenständigen amateur- oder schulastronomischen Projekten vergeben. Dabei ist sowohl eine Auszeichnung laufender oder bereits abgeschlossener als auch eine Förderung zukünftiger Projekte möglich.

Kategorie 2: Astronomie-Projekte für das Kindergarten- und Grundschulalter
Hier wird ein Preis mit einem Preisgeld von 500 Euro für ein Projekt vergeben, das Kinder im
Kindergarten- oder im Grundschulalter an die Astronomie heranführt. 

Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Interessens- und Arbeitsgemeinschaften, Schulen, Kindertagesstätten, Vereine oder sonstige Einrichtungen. Die Bewerbungen sollten einen Umfang von sieben Seiten nicht überschreiten und enthalten:

  • eine kurze Vorstellung der Beteiligten
  • eine Beschreibung von auszuzeichnenden laufenden oder bereits abgeschlossenen Projekten und/oder eines zur Förderung vorgeschlagenen Projekts
  • eine Angabe, wofür das Preisgeld eingesetzt werden soll
  • falls vorhanden: Verweise auf bisherige Veröffentlichungen online oder in gedruckten
    Medien

Die Bewerbungsfrist für die Reiff-Förderpreise 2024 endet am 15. Oktober 2024, die Preisträger*innen werden auf der Bochumer Herbsttagung am 16. November 2026 bekanntgegeben.

Die Preisträger*innen stellen – bei Bedarf mit Unterstützung durch die Reiff-Stiftung – die
ausgezeichneten bzw. geförderten Projekte im Rahmen eines Beitrags in einer der größeren
überregionalen deutschsprachigen Astronomiezeitschriften (Sterne und Weltraum, Astronomie –  das Magazin, VdS-Journal, Orion) vor, der innerhalb von sechs Monaten nach der Preisverleihung einzureichen ist.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen per E-Mail an reiff-preis (ät) reiff-stiftung.de oder per Post an:

Dr. Carolin Liefke
Haus der Astronomie
Königstuhl 17
D-69117 Heidelberg

Reiff-Förderpreise 2022: Die Preisträger

Zehn Jahre nach der Erweiterung des Reiff-Förderpreises auf insgesamt vier Preise in zwei nach Alter der beteiligten Kinder und Jugendlichen unterteilten Kategorien hatte die Reiff-Stiftung zur Förderung der Amateur- und Schulastronomie in diesem Jahr die Abstufung der Preise in der Kategorie „Jugendarbeit im Amateurbereich und Projekte an weiterführenden Schulen“ aufgehoben. Die drei in dieser Kategorie vergebenen Preise sind daher gleichwertig.

Weiterlesen

Bekanntgabe der Reiff-Förderpreise 2022 auf der Bochumer Herbsttagung am 12. November 2022

Die Bochumer Herbsttagung, auf der traditionell die Preisträger*innen der Reiff-Förderpreise bekanntgegeben werden, musste in den Jahren 2020 und 2021 aufgrund der Coronavirus-Situation entfallen. In diesem Jahr ist die Bochumer Herbsttagung für den 12. November 2022 geplant. Die Bekanntgabe der Preisträger*innen des Jahres 2022 wird daher wieder wie gewohnt im Rahmen der Tagung stattfinden. Details zum Tagungsprogramm werden im Vorfeld auf der Tagungswebseite veröffentlicht.

Ausschreibung der Reiff-Förderpreise 2022

Seit 2009 zeichnet die Reiff-Stiftung zur Förderung der Amateur- und Schulastronomie herausragende Projekte zur Jugendarbeit in der Amateurastronomie und astronomische Aktivitäten in Schule und Kindergarten mit Geldpreisen aus. 2022 werden wie in den Vorjahren insgesamt 6500 Euro in zwei Kategorien vergeben, allerdings wird die Staffelung der Preisgelder in der ersten Kategorie aufgehoben. An die Stelle von erstem, zweitem und drittem Preis treten drei gleichwertige Preise.

Weiterlesen

Bekanntgabe der Reiff-Förderpreise 2021 auf der Bundesweiten Lehrerfortbildung des Hauses der Astronomie am 12. November 2021

Da die Bochumer Herbsttagung aufgrund der Coronavirus-Pandemie auch im Jahr 2021 nicht stattfinden kann, werden die Preisträger*innen der Reiff-Förderpreise 2021 erneut im Rahmen der Bundesweiten Wilhelm und Else Heraeus-Lehrerfortbildung zur Astronomie des Hauses der Astronomie bekanntgegeben, die in diesem Jahr hybrid von 11. bis zum 13. November stattfindet. Die Vorstellung der Preisträger ist am Freitag, dem 12. November 2021 um 18:30 Uhr angesetzt.

Ausschreibung der Reiff-Förderpreise 2021

Seit 2009 schreibt die Reiff-Stiftung zur Förderung der Amateur- und Schulastronomie Förderpreise für Jugendarbeit in der Amateurastronomie und astronomische Projektarbeiten in Schule und Kindergarten aus. Auch im zweiten Corona-Jahr werden wieder insgesamt vier Geldpreise mit insgesamt 6500 Euro in zwei Kategorien vergeben.

Weiterlesen

Änderung bei der Bekanntgabe der Reiff-Förderpreise 2020

Da die Bochumer Herbsttagung aufgrund der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden kann, werden die Preisträger*innen der Reiff-Förderpreise 2020 im Rahmen der Bundesweiten Wilhelm und Else Heraeus-Lehrerfortbildung zur Astronomie des Hauses der Astronomie bekanntgegeben. Diese Fortbildung findet in diesem Jahr online am Samstag, dem 7. November statt. Die Vorstellung der Preisträger wird dann anschließend als Video über den Youtube-Kanal des Hauses der Astronomie bzw. auf dieser Webseite abrufbar sein.

Ausschreibung der Reiff-Förderpreise 2020

Trotz oder gerade wegen des Coronavirus: Auch in diesem Jahr fördert die Reiff-Stiftung Jugendarbeit in der Amateurastronomie und astronomische Projektarbeiten in der Schule durch ihre Förderpreise. Wie in den Vorjahren werden vier Geldpreise in zwei Kategorien vergeben, die mit insgesamt 6500 Euro dotiert sind. Die Pandemiesituation zeigt uns, wie wichtig die Digitalisierung auch in der astronomischen Bildungsarbeit ist. Projekte in diesem Sinne sind daher besonders förderungswürdig. Weiterlesen